Schützenverein „Edelweiß“ Boll e.V.                                         Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: image007.jpg

       

Ø  Aktuell                            

Ø Termine

Ø Meisterschaften/RWK

Ø Sommerbiathlon       

Ø Jugend

Ø Presse

Ø Dies und Das

Ø Jahresrückblicke

Ø Neubau Biathlon Anlage

Ø Vereinsausflüge

Ø Königschiessen

Ø Weihnachtsfeiern

Ø Silvesterschiessen

Ø Vereinspokalschiessen

Ø Impressum

Ø Home

Ø Gästebuch

 

 

 

Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft

 

Lehrgang in Boll am 14./ 15. August 2010

 

 

 

 

Programm der Veranstaltung     hier

 

 

Ablauf / Protokoll der Veranstaltung

 

SAMSTAG, 14. August

 

Alle Teilnehmer, sogar die weiter entfernten aus Bad Dürkheim trafen pünktlich in Boll ein. Insgesamt waren 19 Teilnehmer aus allen Ecken von Süddeutschland in Boll anwesend. So wie das Programm es vorgesehen hatte wurde zuerst der Liegend-Anschlag im LG erlernt bzw. optimiert. Zuerst durften die Schützen vorführen wie sie bisher geschossen hatten. Dann wurden Verbesserungen erarbeitet und –wenn sinnvoll- auch eingesetzt. Auch die Waffen sowie die Ausrüstung wurden entsprechend den Anforderungen der Schützen angepasst. Mancher Schießriemen war zu lang, der Handstopp zu weit vorne, der Schaft zu kurz/zu lang ……. Oberstes Ziel von uns war jedoch nichts zu verändern, was sich so kurz vor der Deutschen Meisterschaft negativ auf den Schützen auswirken könnte. Danach sind wir auf den Hof vor dem Schützenhaus gegangen um ein wenig aus dem Lauf ABC mit Sonja anzusprechen und Lockerungs- bzw. Warmlaufübungen aus zu probieren. Als krönenden Abschluss sind wir zum Auslaufen die 2,8 km Berg – Übungsstrecke von Boll gelaufen. Viele Teilnehmer waren so motiviert, das sie das Auslaufen etwas falsch verstanden haben, da viele schon nach knapp 12 Minuten am Ziel des Rundkurses angelangt waren. Der Lauf wurde zwischendurch unterbrochen, da als Übung noch das Laufen am Berg eingebaut wurde. Bei der Umsetzung haben einige Teilnehmer beinahe abgehoben so schnell waren diese unterwegs. Sowohl Bergauf und Bergab waren wir schneller bzw. optimaler unterwegs.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann auf den KK Stand. Zuerst waren Papierscheiben vor die Klappscheiben aufgezogen worden um zu ermitteln wie das Schussbild sich bei den einzelnen Schützen verhält. Außerdem wurde der Liegend-Anschlag gleich noch optimiert was sich in den Trefferbildern widerspiegelte. Dann wurde auf Klappscheiben geschossen. Es mussten mehrere Magazine je Schütze geschossen werden, aber nach jedem Magazin musste der Schützenstand verlassen werden, um beim nächsten Schießen vorher das einrichten, die Armablage, die Körperhaltung etc. zu üben. Was im LG an Fehlern noch verziehen wird, sind beim KK keine Treffer mehr. Nachdem dies recht gut funktionierte wurde auch noch der Schieß- Rhythmus und die Atemtechnik beim Schießen angesprochen. Es war so interessant und kurzweilig, dass wir fast schon zu spät ins nahe gelegene Freibad gefahren um zu duschen.

Nach der Körperreinigung sind wir zum Schützenhaus zurückgefahren, um unsere Fahrzeuge abzustellen um dann zu Fuß in die Pizzeria „Hirsch“ in Boll zu laufen. Dort haben wir dann ausgiebig und lange gespeist. Während die einen dann in ihre Herberge gefahren sind, haben sich die restlichen im Schützenhaus ihr Nachtlager aufgeschlagen. Es wurde dann noch diskutiert über Sobi, über Gott und die Welt und gegen 1.00 Uhr  sind wir dann müde in den Schlafsack gekrochen. Draußen begann es jetzt sintflutartig zu regnen.

 

SONNTAG, 15. August

 

Um 8.00 Uhr wurden wir von Alexander und Martina geweckt, welche schon das Frühstück hergerichtet hatten. Solange die eine Gruppe noch am Frühstück saß, trafen die restlichen Teilnehmer aus den Gasthöfen und Empfingen schon pünktlich im Schützenhaus ein. Mit dem Wetter hatten wir Glück, denn trotz des Regens in der Nacht war draußen jetzt brauchbares und trockenes Wetter. Wir sind dann gemeinsam auf den Biathlon-Stand gegangen und haben uns jetzt den LG Stehend Anschlag verinnerlicht. Wie am Vortag wurde zuerst von allen der bisher verwendete Anschlag vorgeführt um grobe Fehler gemeinsam zu erkennen. Deshalb wurde der eine oder andere noch neu eingerichtet bzw. der Anschlag etwas verändert. Wichtig war vor allem, das die Schützen sich bewusst waren, was sie in welcher Reihenfolge taten und warum. Immer wieder sind wir den optimalen Ablauf durchgegangen

 

                    NULLPUNKT mit der Hüfte suchen (mittlere Scheibe) è FUSSSTELLUNG mit kurzer Sichtkorrekturè ABDECKKLAPPEN       

                    aufmachen è MAGAZIN einführen è REPETIEREN è Atmung è Zielen è SAUBER ABZIEHEN (nicht mit dem Arm, nur der

                    Finger bewegt sich)

 

Dies sollte versucht werden so zu automatisieren, damit mehr Treffer erzielt werden

 

                           Es ist wesentlich besser, anfangs immer 3 oder 4 Treffer sicher zu erzielen, als mit Glück 5 und dann wieder nur 2

 

Danach wurde eine Auslosung zum Staffelwettbewerb vorgenommen welcher aus 3 Mannschaften bestand. Zwischenzeitlich haben 3 Schützen versucht, ihren Anschlag im KK Stehend auf Klappscheiben zu verbessern. Hier musste mit kleinen spezifischen Änderungen versucht werden den Stehend-Anschlag wie im LG auch vom Ablauf umzusetzen.

 

Bei der Staffel LG mussten jeweils 3 x 400 Meter gelaufen werden und beim Schießen waren die Anschlagsarten liegend und stehend.

 

Die 3 angetretenen Staffeln bestanden aus den Schützen:

 

 

Staffel

L

S

Staffel

L

S

Staffel

L

S

Steffi

1

3

Christoph

1

1

Renate

4

2

Nazli

0

1

Manuel

2

2

Florian

4

2

Mario

1

2

Hans-Peter

2

1

Amelie

0

0

Marion F.

0

2

Bernadette

3

1

Marion P.

0

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

            Platz 2            Staffel 1  Laufzeit 19.28 Minuten  Strafzeit 10 x 30 Sekunden = 5.00 Minuten = GESAMTZEIT        24.28 Minuten

            Platz 1            Staffel 2  Laufzeit 17.40 Minuten  Strafzeit 13 x 30 Sekunden = 6.30 Minuten = GESAMTZEIT        24.10 Minuten

            Platz 3            Staffel 3  Laufzeit 18.58 Minuten  Strafzeit 12 x 30 Sekunden = 6.00 Minuten = GESAMTZEIT        24.58 Minuten

 

 

 

Danach wurde noch die Abschlussbesprechung abgehalten bevor alle den Heimweg angetreten haben.

 

DANKE, DASS IHR DA WART, ES WAR TOLL MIT EUCH

 

 

Bilder von der Veranstaltung

 

 

 

Beschreibung: image131.jpg

 

Beschreibung: image132.jpg

 

Beschreibung: image133.jpg

 

Beschreibung: image134.jpg

 

Beschreibung: image135.jpg

 

Beschreibung: image136.jpg

 

Beschreibung: image137.jpg

 

Beschreibung: image138.jpg

 

Beschreibung: image139.jpg

 

Beschreibung: image140.jpg

 

Beschreibung: image141.jpg

 

Beschreibung: image142.jpg

 

Beschreibung: image143.jpg

 

Beschreibung: image144.jpg

 

Beschreibung: image145.jpg

 

Beschreibung: image146.jpg

 

Beschreibung: image147.jpg

 

Beschreibung: image148.jpg

 

Beschreibung: image149.jpg

 

Beschreibung: image150.jpg

 

Beschreibung: image151.jpg

 

Beschreibung: image152.jpg

 

Beschreibung: image153.jpg

 

Beschreibung: image154.jpg

 

Beschreibung: image155.jpg

 

Beschreibung: image156.jpg

 

Beschreibung: image157.jpg

 

Beschreibung: image158.jpg

 

Beschreibung: image159.jpg

 

Beschreibung: image160.jpg

 

Beschreibung: image161.jpg

 

Beschreibung: image162.jpg

 

Beschreibung: image163.jpg

 

Beschreibung: image164.jpg

 

Beschreibung: image165.jpg

 

Beschreibung: image166.jpg

 

Beschreibung: image167.jpg

 

Beschreibung: image168.jpg

 

Beschreibung: image169.jpg

 

Beschreibung: image170.jpg

 

Beschreibung: image171.jpg

 

Beschreibung: image172.jpg

 

Beschreibung: image173.jpg

 

Beschreibung: image174.jpg

 

Beschreibung: image175.jpg

 

Beschreibung: image176.jpg

 

Beschreibung: image177.jpg

 

Beschreibung: image178.jpg

 

Beschreibung: image179.jpg

 

Beschreibung: image180.jpg

 

Beschreibung: image181.jpg

 

Beschreibung: image182.jpg

 

Beschreibung: image183.jpg

 

Beschreibung: image184.jpg

 

Beschreibung: image185.jpg

 

Beschreibung: image186.jpg

 

Beschreibung: image187.jpg

 

Beschreibung: image188.jpg

 

Beschreibung: image189.jpg

 

Beschreibung: image190.jpg

 

Beschreibung: image191.jpg

 

Beschreibung: image192.jpg